Von kleinen Fluchten und großen Momenten Reisen wie für Sie gemacht

Ab ins Blaue, zu Land, zu Wasser, im nächsten Sommer oder lieber gleich schon morgen: Entdecken Sie unser aktuelles Reiseprogramm und genießen Sie besondere Momente unterwegs.

Zusammen mit anderen erleben Sie in entspannter und unterhaltsamer Atmosphäre Ihre „kleine Flucht“ aus dem Alltag – als Single, Paar, Familie oder Gruppe.

Als Ihr erfahrener Reisepartner garantieren wir Zuverlässigkeit und größtmögliche Sicherheit auf unseren Reisen. Fühlen Sie sich von der Buchung bis zur Heimkehr kompetent und rundum gut betreut. Von der Tagesfahrt zu Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland bis zur Busreise ins Fichtelgebirge oder der faszinierenden Norwegen-Tour durch den Telemark-Kanal haben wir ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammengestellt. Dabei bemühen wir uns, die Wünsche und Anregungen unserer Kunden in das Angebot einfließen zu lassen. Frühzeitige Buchung erleichtert die Planung, wir empfehlen Ihnen aber immer den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Also nichts wie los – entdecken Sie Ihre nächste Auszeit. Sie finden hier das aktuelle Reiseprogramm, weitere Angebote entnehmen Sie bitte auch unseren Anzeigen in der Tagespresse.  

Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine schöne Reise mit unvergesslichen Eindrücken. 

  • Insel Krk - 8 Tage

    Sonder-Sparreise 2017

    Insel Krk - 8 Tage

    Termine: → Download
    So, 23.04. - So, 30.04.2017
    Mo, 01.05. – Mo, 08.05.2017
    Fr, 29.09. – Fr, 06.10.2017
    So, 15.10. – So, 22.10.2017
    Mi, 25.10. – Mi, 01.11.2017 

    Im Preis eingeschlossene Leistungen:

    • Fahrt im modernen Reisebus
    • 2 Zwischenübernachtungen mit Halbpension im guten Mittelklassehotel in Süddeutschland
    • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstücksbuffet im guten Mittelklassehotel Beli Kamik in Njivice
    • Jeden Abend Live-Musik und Tanz im Hotel
    • 5 x Abendbuffet inklusive Getränke (Wein, Wasser, Saft, Bier unbegrenzt)
    • 1 x Dienstags Nationalabendessen im Rahmen der HP
    • 1 x Donnerstags Kerzenscheinabendessen im Rahmen der HP
    • Begrüßungsgetränk
    • Kurtaxe
    • Insolvenzsicherungsschein


    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 05:30 Uhr
    Weitere Zustiege auf Anfrage!
    Abfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 07:00 Uhr

    Einzelzimmerzuschlag: 80,00 €
    Ausflugpaket (4 Ausflüge): 100,00 € p. P. (Sie sparen 20,00 Euro gegenüber Einzelbuchung)            

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

    Kurze Reisebeschreibung:

    1.Tag:   Anreise zur Zwischenübernachtung in Süddeutschland
    07:00    Abfahrt Bremen/ZOB
    18:00    Ankunft am Hotel für Zwischenübernachtung

    2.Tag:   Weiterfahrt zum Hotel in Njivice
    08:00    Abfahrt vom Hotel in Süddeutschland
    17:00    Ankunft Hotel Beli Kamik auf der Insel Krk

    3.Tag:   Inselrundfahrt auf Krk mit Wein/Schinken/Käse-Probe und örtlicher Reiseleitung      (Fakultativ: 25,00 Euro p. P.)
    Krk, im Mittelmeer gelegen, ist nach neueren Messungen mit 405,78 km² neben dem gleich großen Cres die größte Insel in der Adria. Sie liegt in der Kvarner-Bucht südöstlich von Rijeka. Durch die Krk-Brücke ist Krk seit 1980 mit dem Festland verbunden. Auf der Insel leben rund 17.800 Menschen. Krk war in seiner Geschichte eines der Zentren der kroatischen Kultur. Eines der bedeutendsten Schriftzeugnisse der kroatischen Sprache ist die Tafel von Baška aus dem Jahr 1100. Diese in der romanischen St.-Lucija-Kapelle nahe der Ortschaft Baška entdeckte beschriftete Steinplatte trägt eine Inschrift in glagolitischer Schrift. Beschrieben wird die Souveränität des kroatischen Königs Zvonimir I. als Stifter der Kapelle. Das in der Geschichte Kroatiens sehr bedeutende Adelsgeschlecht der Frankopanen wurde ursprünglich auf der Insel Krk in den Fürstenstand erhoben. Weil die Insel jahrhundertelang zur Republik Venedig gehörte, wurde in Teilen der Insel bis ins 19. Jahrhundert Vegliotisch gesprochen, ein eigenständiges Idiom, das eine Varietät der dalmatischen Sprache darstellte. Die Weinregion Krk ist bekannt für die in der Gemeinde Vrbnik traditionell angebaute Weißweinsorte Žlahtina, auch werden Olivenbäume an vielen Stellen der Insel kultiviert. Davon abgesehen bietet sie relativ wenig Möglichkeiten zur Landwirtschaft, so dass die Einwohner das Karstland schon seit Jahrhunderten zur Zucht von Schafen (und seltener auch Rindern) nutzen, um Wolle, Fleisch und Käse zu erwirtschaften. Krk ist für den Tourismus vollständig erschlossen und wegen der Lage und der Nähe zu Süddeutschland, Österreich und Oberitalien ein beliebtes Urlaubsziel.

    4.Tag:   Schiffahrt zu Insel Kosljun mit örtlicher Reiseleitung inkl. Eintritt Museum und            Franziskanerkloste Kosljun  (Fakultativ: 25,00 Euro p. P.)
    Košljun ist eine kleine Insel in der Bucht von Puntarska Draga an der Küste von Krk, gegenüber von Punat, im adriatischen Meer, Kroatien. Sie hat einen Durchmesser von ca. 300 Metern und bedeckt eine Oberfläche von etwa 6,5 Hektar, hat jedoch trotzdem eine sehr vielfältige Vegetation. Die einzigen Einwohner, ein Konvent Franziskaner, leben im St. Marienkloster. Die erste bekannte Besiedlung Košljuns war eine römische Villa Rustica, die einem Grundbesitzer der römischen Siedlung auf Krk gehörte. Der erste Beleg für die Besiedlung der Insel ist ein Schriftstück von 1186, das die Existenz eines Benediktinerklosters erwähnt. Dieses wurde jedoch 1447 aufgegeben und Franziskaner besiedelten das Kloster. Die Kirche wurde von den Franziskanern im Jahre 1480 erbaut. Die blieben Benediktiner bis ins 15. Jahrhundert auf der Insel. Nach dem Tod des Abts Dominik übernahm ein venezianischer Priester den Abtstitel von Košljun und die Insel wurde verlassen. Einige der Franziskaner klagten beim Papst darüber, dass das Kloster leer stehe. Auf ihre Anfrage wurden das Kloster und die Insel Košljun dem Orden übergeben.

    5.Tag:   Tagesauflug Plitwitzer Seen mit örtlicher Reiseleitung und Eintritt     (Fakultativ: 35,00 Euro p . P.)
    Der Nationalpark Plitvicer Seen  ist der flächenmäßig größte Nationalpark Kroatiens und zugleich auch der älteste Nationalpark Südosteuropas. Es ist eine Wunderwelt zwischen Wald und Seen. Die atemberaubende Kulisse diente der Verfilmung von Karl Mays „Winnetou“ in den 1960er Jahren.Der Nationalpark wurde 1949 gegründet und befindet sich im hügeligen Karstgebiet Mittelkroatiens unweit der Grenze zu Bosnien und Herzegowina, direkt an einer wichtigen Nord-Süd-Straßenverbindung, die das Landesinnere Kroatiens mit der mediterranen Küstengegend verbindet. Das geschützte Nationalparkgebiet umfasst 296,85 Quadratkilometer. Die Plitvicer Seen wurden 1979 als eines der ersten Naturdenkmäler weltweit in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen. Die Nationalparkverwaltung zählt jährlich etwa eine Million Besucher.

    6.Tag:   Schiffsausflug mit Fischpicknick (Mittagessen)     (Fakultativ: 35,00 Euro p. P.)
    Heute genießen können Sie nochmals während einer Schifffahrt die Kroatische Inselwelt und Küstenlandschaft genießen. Zum Mittagesssen erwartet Sie dann ein Fischpicknick.

    7.Tag:   Rückreise bis Zwischenübernachtung in Süddeutschland
    08:00    Abfahrt vom Hotel Beli Kamik in Njivice
    18:00    Ankunft Hotel für Zwischenübernachtung

    8.Tag:  Rückreise von Süddeutschland nach Bremen
    08:00      Abfahrt vom Hotel
    18:00     Ankunft Bremen/ZOB

    Beratung & Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • Schottland – 6 Tage

    Sonderreise mit unserem Fahrer Norbert Rieß

    Schottland – 6 Tage mit Standorthotel zw. Edinburgh u. Glasgow

    So, 15.10. – Fr, 20.10.2017   → Download

    1. Tag: Sonntag, 15.10.2017

    Abholung der Reiseteilnehmer und Fahrt über die Autobahnen in Richtung Amsterdam/Ijmuiden, von wo aus Sie am späten Nachmittag meiner einem Fährschiff der Reederei DFDS nach Newcastle in See stechen werden.

    Abendessen (Buffet) an Bord der Fähre.
     

    2. Tag: Montag, 16.10.2017

    Frisch gestärkt durch das reichhaltige Frühstück-buffet an Bord der Fähre nehmen Sie heute nach Ankunft der Fähre in Newcastle, den Weg nach Glasgow in Angriff.

    Auf dem Weg dorthin machen Sie noch einen kleinen Zwischenstopp in Gretna Green, der eins-tigen Heiratsschmiede direkt an der Grenze zwi-schen England und Schottland.

    Hierher flohen früher heiratswillige Paare, um die liberalen schottischen Ehegesetze auszunutzen. Die Schmiede (Old Blacksmith´s Shop - Ort der Trauung), ist heute ein Visitor Center und Muse-um. 

    Von dort geht es weiter nach Glasgow, wo Sie zu einer Stadtführung erwartet werden.

    Im Jahr 1999 ist Glasgow UK City of Architecture and Design - damit soll die bemerkenswerte Ar-chitektur, Tradition und Kultur der Stadt gefeiert werden. Glasgow ist mit seinen Brasserien im Art-Deco-Stil, seinen eleganten Geschäften und Kul-turzentren als Schottlands Hauptstadt in Sachen Stil und Design führend. Die Stadt hat mehr als 30 Galerien und Museen. In Glasgow sind u. a. auch die Scottish Opera, das Scottish Ballet und das Royal Scottish National Orchestra zu Hause.

    In dieser Stadt mit dem ganz eigenen Stil spiegelt sich die Pracht der viktorianischen Architektur wider, ergänzt sich durch die eindrucksvolle goti-sche Kathedrale, das Rathaus, das großartige Stilelemente der italienischen Renaissance über-nommen hat und die wunderschöne Gebäude im Jugendstil. Glasgow ist aber auch ein Shopping-Paradies: das St. Enoch Centre repräsentiert den modernen Trend unter Europas größtem glas-überdachten Gebäude, Princes Square dagegen hat eine exklusivere Note, mit einer niveauvollen Atmosphäre, wie man sie von einer so stilbewuss-ten Stadt erwarten kann. 

    Die nächsten 3 Nächte verbringen Sie im landes-typischen Mittelklasse Best Western Park Hotel in Falkirk.

    Abendessen (3-Gang-Menu) im Hotel.

    3.Tag: Dienstag, 17.10.2017

    Der heutige Tagesausflug steht ganz im Zeichen der schottischen Hauptstadt Edinburgh.

    Es ist eine der schönsten Städte Europas, seine atemberaubende Silhouette und herrliche Archi-tektur fesseln das Auge, angefangen von den uralten Gebäuden der Altstadt aus dem 17. Jahr-hundert, über der Edinburgh Castle thront, bis hin zu den großzügig angelegten klassizistischen Bauten der georgianischen New Town. 

    Im Herzen der Stadt liegt die Royal Mile, auf der Sie durch die Jahrhunderte spazieren können: Vom Parliament Square und der wunderschönen St. Giles’ Cathedrale aus dem 15. Jahrhundert bis hinunter zum Palast von Holyroodhouse, der offiziellen Residenz Ihrer Majestät der Königin. Hier findet man Attraktionen wie das Gladstone´s Land das einen Einblick in das lokale Leben des 17. Jahrhunderts gibt, das Scotch Whisky Herita-ge Centre, das die Geschichte von Schottlands Nationalgetränk erzählt oder das John Knox Hou-se, das älteste erhaltene mittelalterliche Haus, das aus dem Jahr 1490 stammt. Außerdem finden Sie unzählige schmale Gässchen und Durchgän-ge, die zu renovierten Gebäuden und in alte In-nenhöfe führen. 

    Abendessen (3-Gang-Menu) im Hotel.

     

    4. Tag: Mittwoch, 18.10.2017

    Im Mittelpunkt des heutigen Tagesausflugs steht der Loch Lomond und der Trossachs Natio-nalpark. Abrunden wird diesen Tag der Besuch deiner Whisky-Destillerie.

    Der Loch Lomond ist mit einer Fläche von etwa 71 km² der größte See Schottlands. Er erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über eine Länge von 39 km, ist bis zu 8 km breit und bis zu 190 m tief. Der Loch Lomond ist seit 2002 Teil des National-parks Loch Lomond and the Trossachs und gilt als der schönste See Schottlands.

    Nach einer ca. 1-stündigen Schifffahrt auf dem Loch Lomond geht es weiter durch den Trossach Nationalpark.

    Der Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark ist einer von vierzehn Nationalparks des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland mit einer Fläche von 1865 km². Nach Verabschieden eines neuen Gesetzes zum Schutz der Landschaft im schottischen Parlament wurde er - als erster von zwei Nationalparks auf schottischem Gebiet - am 19. Juli 2002 gegrün-det. Offiziell eröffnet wurde der Park von Prinzessin Anne am 24. Juli 2002.

    Am Ende dieser Rundfahrt werden Sie noch einen Zwischenstopp an einer der schottischen WhiskyDestillerien zu einer kleinen Probe ein-legen.

    Abendessen (3-Gang-Menu) im Hotel.

     

    5. Tag: Donnerstag, 19.10.2017

    Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von Schottland. Auf dem Weg zum Fähr-schiff in Newcastle machen Sie noch einen Zwi-schenstopp in Jedburgh sowie einen Fotostopp am Carter Bar, der Englisch-Schottischen Grenze. Am Nachmittag geht es dann in New-castle wieder an Bord eines Fährschiffs von DFDS.

    Abendessen an Bord der Fähre.

     

    6. Tag: Freitag, 20.10.2017

    Nach der Ankunft der Fähre in Ijmuiden nehmen Sie den restlichen Heimweg in Angriff. Im Gepäck haben Sie hoffentlich viele schöne Erinnerungen an diese gemeinsamen Urlaubstage in Schott-land.

    Doch auch für die Rückfahrt haben wir noch ein besonderes Highlight eingebaut. Sie bekommen ein Mittagessen und eine Führung bei Emsflo-wer in Emsbüren.

    Die Emsflower GmbH im emsländischen Emsbüren ist einer der größten Gartenbauunternehmen Europas und bereits jetzt Marktführer in Europa. Emsflower hat neben Emsbüren weitere Standorte in Denekamp (Nie-derlande, 17 Hektar), Fretzdorf (bei Berlin, circa 8-10 ha), sowie einen Aufzuchtbetrieb in Moshi (Tansania, am Fuße des Kilimandscharo). Inhaber und Betreiber von Emsflower ist der Niederländer Bernardus Gerhardus Johannes („Bennie“) Kui-pers.

    Der größte Standort Emsbüren produziert jährlich über 400 Millionen Beet- und Topfpflanzen, mit Schwerpunkt Beet- und Balkonpflanzen im 10er-Tray für Discount-Großabnehmer (Gartencenter-, Baumarkt- und Lebensmittelhandelsketten) in ganz Europa, von Portugal bis Finnland. Zu dem Komplex gehört neben einem eigenen Logistikzentrum die „Erlebniswelt Emsflower“. 

     

    WICHTIGER HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass die Programmbeschreibung abhängig von aktuellen örtlichen Begebenheiten, Wetterlage, Straßenverhältnissen und der jeweiligen Reiseleitung vor Ort abgewandelt werden kann.

    REISEPREIS PRO PERSON

    • Unterbringung im Doppelzimmer EUR    755,00
    • Einzelzimmer/kabinen-Zuschlag EUR    164,00

     

    IM REISEPREIS EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN 

    • Fahrt im modernen Fernreisebus ab/bis Bremen
    • Fährüberfahrten Ijmuiden-Newcastle-Ijmuiden mit DFDS Seaways in einer Doppel-Außenkabine mit Halbpension
    • 3 Übernachtungen mit Halbpension im landestypischen Mittelklasse Best Western Park Hotel in Falkirk
    • Übernachtung im Hotel im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/WC
    • Eintritt und Führung Gretna Green
    • Stadtführung in Glasgow
    • Tagesausflug Edinburgh mit örtlicher Reiseleitung
    • Eintritt und Führung Palace of Holyroodhouse in Edinburgh
    • Tagesausflug Loch Lomond und Trossachs Nationalpark mit örtlicher Reiseleitung
    • Schifffahrt auf dem Loch Lomond
    • Besuch einer Whisky-Destillerie inkl. Probe
    • Mittagessen (Tellergericht) und Führung bei Emsflower in Emsbüren
    • Insolvenzsicherungsschein

    TAXI – hol+bring-Service (lt. U+R Katalog)  -  12,00 Euro p. P.

    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 07:00 Uhr

    Abfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 08:00 Uhr

     

    Ihr Hotel:

    Best Western Park Hotel in Falkirk

    Tel. 0044 844 387 6083

    www.bestwestern.co.uk/hotels/best-western-park-hotel-83459 

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

     

     

    Beratung & Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • Frankfurt/Oder – Einkaufsfahrt zum Polenmarkt

    Frankfurt/Oder – Einkaufsfahrt zum Polenmarkt

    Termine:

    • Sa, 11. – So, 12.11.2017
    • Sa, 10. – So, 11.11.2018

    Im Preis eingeschlossene Leistungen: →Download

    • Fahrt im modernen Reisebus
    • 1 Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstücksbuffet  im 3-Sterne-Plus City Park Hotel in Frankfurt/Oder


    Fakultative Leistungen:

    • Einzelzimmerzuschlag: 20,- €
    • Abendessen im Hotel: 18,00 €

    City Park Hotel Frankfurt Oder  (Tel. 0335-55320)In bester Lage, direkt im Zentrum der Stadt am malerischen Park gelegen, logieren Sie in 90 komfortablen Hotelzimmern. Alle Zimmer des Hotels sind ausgestattet mit Dusche, WC, Fön, LCD-Fernseher, Radio, Wecksystem, Telefon, Faxanschluss, W-Lan, analogem Modemanschluss sowie Minibar. Das City Park Hotel bietet mit seinen geschmackvoll eingerichteten Zimmern die Möglichkeit für Ruhe und Entspannung.

    Kurze Reisebeschreibung:

    1.Tag:  Anreise nach Frankfurt/Oder mit Polen-Markt

    07.00 Abfahrt Bremen/ZOB

    14.00 Ankunft in Frankfurt/Oder

    Auf dem Polenmarkt können Sie sich nach Herzenslust umschauen, und Sie werden sicherlich so manches Schnäppchen machen. Entgegen aller Unkenrufe und trotz mehrerer Brände lebt dieser große Basar noch immer mit vielfältigem Angebot wie Obst/Gemüse, Porzellan, Lederwaren, Keramik, Autoersatzteile, Gardinen, Spielzeug, Kleidung und vieles mehr. 

    18.00    Einchecken im Hotel

    2.Tag: 2.Besuch Polenmarkt und Rückfahrt nach Bremen

    09.00 Abfahrt vom Hotel

    Vormittags haben Sie noch einmal die Möglichkeit den Polenmarkt zu besuchen.
    Gegen Mittag begeben Sie sich wieder auf die Heimreise nach Bremen.

    19.00        Rückkunft in Bremen/ZOB

    Beratung & Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • SILVESTER-SONDERREISE - BRESLAU

    Silvester-Sonderreise - Breslau

    Sonderreise mit unserem Fahrer Jurek 

    Termine: Sa. 30.12.2017 - Di. 02.01.2018 → Download

    Preis: 369,00€
    Einzelzimmerzuschlag: 45,00 Euro

     Im Preis eingeschlossene Leistungen:

    • Fahrt im modernen Fernreisebus
    • 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Trzebnica in Trebnitz
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/WC
    • 2 x Abendessen im Hotel
    • 1 x Silvester-Gala-Abend mit diversen Speisen und Getränken
    • Silverster-Tanzmusik
    • Stadtrundfahrt in Breslau
    • Landpartie mit Kaffee und Kuchen am Neujahrstag
    • Insolvenzsicherungsschein


    Abfahrt Schwanewede: 05:30 Uhr | Abfahrt Bremen-ZOB, Breitenweg: 07:00 Uhr | (weitere Zustiege möglich!)

    Beratung & Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • BÖHMEN mit Prag, Böhmischem Paradies und Königgrätz

    BÖHMEN mit Prag, Böhmischem Paradies und Königgrätz

    Hotel U Kata in Kuttenberg / Kutna Hora

     

    Termine: → Download
    Di, 02.10. - So, 07.10.2018

    1. Tag: Dienstag, 02.10.2018
    Abholung der Reiseteilnehmer und Fahrt über die Autobahnen in Richtung Böhmen, wo Sie am Abend in Kutna Hora/Kuttenberg ankommen werden.

    Sie verbringen die nächsten 5 Nächte im sehr guten Hotel U Kata in Kuttenberg/Kutna Hora.

    Das Hotel befindet sich am Rande des historischen Zentrums und wurde im Jahr 2010 komplett renoviert. Sie erwarten 45 stilvoll eingerichtete Zimmer, die maximalen Komfort und Bequemlichkeit bieten. Die Zimmer sind mit Bad und Badewanne oder Dusche, SAT-TV, Highspeed-Internet ausgestattet. Finnische Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Massagen und vieles mehr können Sie im neuen Wellness-Zentrum nutzen.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    2. Tag: Mittwoch, 03.10.2018
    Nach einem ausgiebigen Frühstück lernen Sie anschließend Ihren Urlaubsort Kuttenberg während einer Stadtführung ausführlich näher kennen. Kutná Hora, mit seinen gut 20.000 Einwohnern, ist eine Kleinstadt in der Region Mittelböhmen. Sie liegt etwa 70 km östlich von Prag und 7 km südlich der Elbe (Labe) bei Kolín auf einem Plateau über dem Tal des Flüsschens Vrchlice. Sie wurde im 12. Jahrhundert als Bergmannssiedlung  gegründet. Gegen Ende des 13. Jahrhunderts entwickelte sie sich zu einer der lebhaftesten und wohlhabendsten Städte Böhmens. Kuttenberg gelang dies durch den Silberbergbau und die berühmte Prägung der Prager Groschen. Es war nach Prag die zweitgrößte Stadt Böhmens. Heute gehört die Altstadt von Kuttenberg zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Besichtigungstour im Stadtteil Sedlec mit  Beinhaus und Kathedrale Marie Himmelfahrt, der ältesten gotischen Kirche Mitteleuropas fort.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    3. Tag: Donnerstag, 04.10.2018
    Nachdem Sie sich am Frühstücksbuffet gestärkt haben, erwartet Sie Ihre Reiseleitung für eine Rundfahrt durch das Böhmische Paradies mit Besuch von Jicin, Münchengrätz sowie der Burg Kost und einer Führung im Schloss Podebrady. Das Böhmische Paradies ist eine Mittelgebirgslandschaft im Nordosten Tschechiens am Mittellauf der Jizera. Geprägt ist die Landschaft vor allem durch die bekannten Felsenstädte aus Sandstein. Seit 1955 steht ein Teil der Region unter Naturschutz und ist damit das älteste großräumige Schutzgebiet des Landes. Wegen der besonderen geologischen Struktur wurde die Region 2005 in das Netz der europäischen Geoparks aufgenommen. Erstmals erwähnt wurde die  mittelalterliche Burg Kost 1349 als Burg des Bauherren Beneš von Wartenberg. Fertiggestellt wurde sie durch seinen Sohn Peter. Seither hat sich  die Silhouette nicht mehr verändert. Sie erhebt sich wie eine Bastion, aus der Landschaft heraus.

    Jičín ist eine Kleinstadt und wurde von 1625 bis 1634 zur Residenzstadt des Herzogtums Friedland ausgebaut. Das historische Stadtzentrum wurde 1967 zum städtischen Denkmalreservat  erklärt. Das Schloss von Münchengrätz wurde im Stil des Hoch-Barock mit angeschlossenem Kapuziner- Konvent errichtet. In der St.-Anna-Kapelle des Konvents befinden sich seit 1782 die sterblichen Überreste des Feldherrn und Herzogs Albrecht von Wallenstein, die nach der Auflösung der Kartause Valdice hierher überführt wurden.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    4. Tag: Freitag, 05.10.2018
    Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihr Busfahrer für einen Tagesausflug nach Prag.
    Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Mit über 1,2 Millionen Einwohnern belegt Prag den fünfzehnten Rang der größten Städte der Europäischen Union. Die  Hauptstadt Prag ist auch eine von 14 Regionen Tschechiens. Prag ist eine der reichsten Regionen Europas.
    Prag ist die historische Hauptstadt Böhmens und war eine bedeutende königliche und kaiserliche Residenzstadt im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, besonders unter den Luxemburgern und Habsburgern. Schriftlich wurde Prag erstmals im 10. Jahrhundert erwähnt. Seine Umgebung ist allerdings seit der  rühgeschichte dicht besiedelt. Die slawische Besiedlung begann im 6. Jahrhundert in einem Gebiet, das zuvor seit über 500 Jahren von den germanischen Markomannen bewohnt worden war, und noch zuvor von den keltischen Boiern. Nach der Errichtung zweier Burgen im 9. und 10. Jahrhundert kamen auch jüdische und deutsche Kaufleute ins Land. Um 1230 wurde die Siedlung zu einer königlichen Stadt erhoben und im 14. Jahrhundert wurde Prag als Residenzstadt des Deutsch- Römischen Reiches zu einem politisch-kulturellen Zentrum in Europa. In Prag wurde 1348 die erste Universität im östlichen Mitteleuropa gegründet. Auch das Konservatorium und die Technische Universität gehören zu den ältesten ihrer Art in Europa. Über Jahrhunderte hinweg war Prag eine Stadt, in der sich tschechische, deutsche und jüdische Kultur begegneten.

    Das historische Zentrum Prags ist von der UNESCO als eine der 12 Welterbestätten Tschechiens anerkannt. Die „Goldene Stadt“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild. Sehenswürdigkeiten wie die Prager Burg, die Karlsbrücke, die mittelalterliche Rathausuhr, der Alte Jüdische Friedhof oder die älteste aktive Synagoge der Welt machen die Stadt zu einem beliebten Ziel für Touristen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    5. Tag: Samstag, 06.10.2018
    Nach dem Frühstücksbuffet erwartet Sie Ihre Reiseleitung für einen Tagesausflug nach Königgrätz.

    Königgrätz/Hradec Králové liegt am Oberlauf der Elbe im Vorland des Riesengebirges in Nordostböhmen. Sie ist das Verwaltungszentrum der Region Hradec Králové, Universitätsstadt und Bischofssitz. In der Nähe der Stadt fand 1866 die Schlacht bei Königgrätz zwischen Preußen und Österreich statt. Königgrätz war schon um 1062 befestigt, wurde 1225 zur Königsstadt ernannt und 1307 Elisabeth Richza von Polen, der Witwe der Könige Wenzel II. und Rudolf I. als Witwensitz zugeteilt. Seitdem trug die Stadt den Namen Grecz Reginae bzw. Hradec Králové statt des bisherigen Hradec (Grätz). Im Deutschen setzte sich – spätestens um 1800 – anstelle der korrekten Übersetzung Königingrätz der Name Königgrätz durch, auch als amtliche Bezeichnung. Königgrätz ist von einer differenzierten Stadtstruktur gekennzeichnet. Die Hauptteile sind die  historische Altstadt und die Neustadt. Die Altstadt befindet sich auf einer mächtigen, länglich gestreckten Felserhebung, deren ursprüngliche Struktur durch die jahrhundertelange Stadtentwicklung kaum noch erkennbar ist. Die Altstadt ist nur über zwei Straßen mit Fahrzeugen erreichbar.  Seitlich führen Treppenaufgänge hinauf. Auf der Erhebung befindet sich der alte Stadtkern von Königgrätz mit seinen kirchlichen und bürgerlichen Bauten.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    6. Tag: Sonntag, 07.10.2018

    Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von Kuttenberg/Kutna Hora, im Gepäck hoffentlich viele schöne Erinnerungen an die Tage im  Böhmischen Paradies. Nach dem Verladen der Koffer treten Sie Ihre Heimreise an.

    (Programmänderungen vorbehalten)

    WICHTIGER HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Programmbeschreibung um einen Vorschlag handelt, der
    abhängig von aktuellen örtlichen Begebenheiten, Wetterlage, Straßenverhältnissen und der jeweiligen Reiseleitung vor Ort
    abgewandelt werden kann.



    REISEPREIS PRO PERSON
    Unterbringung im Doppelzimmer p. P. EUR 549,00
    Einzelzimmer-Zuschlag EUR 75,00



    IM REISEPREIS EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

    • Fahrt im modernen Fernreisebus
    • 5 Übernachtungen mit Halbpension im sehr guten Hotel U Kata in Kutna Hora/Kuttenberg
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
    • Stadtführung in Kuttenberg mit Kathedrale der hl. Barbara und Silbermuseum
    • Führung Sedlec mit Beinhaus und Kathedrale Marie Himmelfahrt
    • Tagesausflug Böhmisches Paradies inkl. Eintritt Burg Kost mit örtlicher Reiseleitung
    • Eintritt und Führung Schloss Podebrady
    • Tagesausflug Prag mit örtlicher Reiseleitung
    • Eintritte Prager Burgbereich inkl. Königspalais, Goldenes Gäschen, St. Georg´s Basilika, St. Veit´s Dom und Kerkerturm
    • Tagesausflug Königgrätz inkl. Hl. Geist-Kathedrale, Altes Rathaus, Marienkirche und Jesuiten-Kolleg mit örtlicher Reiseleitung
    • Insolvenz-Sicherungsschein


    TAXI – hol+bring-Service (lt. U+R Katalog) - 12,00 Euro p. P.

    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 05:00 Uhr
    Abfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 06:00 Uhr

    IHR HOTEL
    Hotel U Kata in Kuttenberg
    Tel. 00420 327 515 096
    www.ukata.cz/de 

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

     

    Beratung und Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • Coburg Landhotel Steiner in Großheirath

    Coburg Landhotel Steiner in Großheirath

     

    Termine: → Download
    Di, 01.05. – So, 06.05.2018

    1. Tag: Dienstag, 01.05.2018

    Abholung der Reiseteilnehmer und Fahrt über die Autobahnen in Richtung Coburg. Doch bevor Sie dort ankommen werden, machen Sie noch einen Zwischenstopp zu einer Stadtführung in Bad Langensalza.

    Bad Langensalza gehört zu den historisch bedeutendsten Städten im Thüringer Becken, wovon die reichhaltige historische Bausubstanz in der Altstadt zeugt. Sie ist mit einer ummauerten Fläche von gut 50 Hektar nach denen der Nachbarstädte Erfurt und Mühlhausen die drittgrößte Altstadt in Thüringen.

    Anschließend fahren Sie weiter zu Ihrem Hotel.

    Etwas südlich von Coburg in Großheirath verbringen Sie die nächsten 4 Nächte im familiären 3-Sterne-Superior-Landhotel Steiner in Großheirath, rund 7 km südlich von Coburg.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    2. Tag: Mittwoch, 02.05.2018

    Nach dem Frühstück erwartet Sie vormittags ein geführter Stadtrundgang durch Coburg und am Nachmittag noch der Besuch der Veste Coburg.

    Coburg ist eine kreisfreie Stadt im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken und war vom 16./17. Jahrhundert bis 1918 eine Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Coburg, von der Mitte des 19. bis Ende des 20. Jahrhunderts Garnisonsstadt. Coburg liegt zwischen dem südlichen Vorland des Thüringer Waldes, den Langen Bergen und dem Main­tal und wird von der Itz durchflossen. Coburg hat eine gut erhaltene Altstadt, die durch noch vorhandene Teile der Stadtmauer mit Juden-, Ketschen- und Spitaltor begrenzt ist. Die Stadt ist reich an sehenswerten Bauwerken, Brunnen, Gedächtnisstätten und historischen Ensembles, Bodendenkmälern, Flurdenkmälern und Gartendenkmälern. Repräsentative Villen stehen unter anderem auf den angrenzenden Berghängen.

    Die Veste Coburg erhebt sich 170 Meter über der Stadt und gehört zu den größten und am besten erhaltenen Burganlagen Deutschlands. Sie wurde 1225 erstmals urkundlich erwähnt, im 17. Jahrhundert mit einem dreifachen Mauerring zur Landesfestung ausgebaut und beherbergt die ehemaligen herzöglichen Kunstsammlungen.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    3. Tag: Donnerstag, 03.05.2018

    Heute Morgen erwartet Sie ein Tagesausflug in die Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth.

    Nach der Ankunft erwartet Sie eine ausführliche Stadtführung inklusive frisch-renoviertem Markgräflichen Opernhaus, einem Fotostopp beim Festspielhaus sowie einer Führung im Alten Schloss Eremitage.

    Bayreuth liegt im südlichen Teil des Obermainischen Hügellands beiderseits des Roten Mains, des südlichen und längeren der beiden Quellflüsse des Mains, zwischen dem Fichtelgebirge und der Fränkischen Schweiz. Das markgräfliche Opernhaus ist ein seit 1748 bestehendes Theater. Es ist Museum und gleichzeitig die älteste heute noch bespielte Szene in Bayreuth. Es gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Richard-Wagner-Festspielhaus auf dem Grünen Hügel wurde in den Jahren 1872–1875 von Otto Brückwald nach Entwürfen von Richard Wagner im Stil der hellenistischen Romantik errichtet. Das Haus Wahnfried ist das ehemalige Wohnhaus Richard Wagners am Rande des Hofgartens. Das von Baumeister Carl Wölfel nach den Vorstellungen von Richard Wagner und abgeänderten Plänen des Berliner Architekten Wilhelm Neumann errichtete Gebäude, war ein Geschenk König Ludwigs II. von Bayern. Der Bau wurde 1872 begonnen und 1874 fertiggestellt. Der Landschaftspark Eremitage ist ein Kleinod des Rokokos und ein Musterbeispiel der Gartenbaukultur des 18. Jahrhunderts. Ab 1715 entstanden unter Markgraf Georg Wilhelm ein kleines Sommerschlösschen und weitere Gebäude als Zentrum einer höfischen Einsiedelei. Die Planungen stammten vom Hofbaumeister Elias Räntz. Markgräfin Wilhelmine veranlasste die Erweiterung des kleinen Schlosses um zwei Seitenflügel. In den Jahren 1749 bis 1753 wurde westlich davon das Neue Schloss errichtet. Bemerkenswert sind die Anlagen und Wasserspiele der Oberen, Unteren und Inneren Grotte.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    4. Tag: Freitag, 04.05.2018

    Frisch gestärkt fahren Sie heute zu einem Tagesausflug nach Bamberg, wo Sie zuerst einmal zu einer Stadtführung erwartet werden. Der Nachmittag steht Ihnen dann für einen individuellen Bummel zur Verfügung.

    Bamberg ist Universitäts-, Schul- und Verwaltungsstadt, wichtiges Wirtschaftszentrum Oberfrankens sowie Sitz des gleichnamigen Erzbistums. Das bekannteste Bauwerk ist der viertürmige Bamberger Dom, einer der früheren Kaiserdome. Die Altstadt ist der größte unversehrt erhaltene, historische Stadtkern in Deutschland und seit 1993 als Weltkulturerbe in die Liste der UNESCO eingetragen. Darüber hinaus ist Bamberg überregional bekannt für seine vielfältige Biertradition. Die alte fränkische Kaiser- und Bischofsstadt Bamberg erstreckt sich über die Talsenke der Regnitz. Bamberg wurde wie Rom auf sieben Hügeln (Stephansberg, Kaulberg, Domberg, Michaelsberg, Jakobsberg, Altenburg, Abtsberg) erbaut und deshalb auch manchmal als Fränkisches Rom bezeichnet. Da Bamberg im Zweiten Weltkrieg weitgehend von Bombardierungen verschont blieb, bietet die Altstadt bis heute das nahezu unveränderte Bild der ursprünglichen Dreigliederung in geistliche Bergstadt (im Umfeld des Kaiserdoms), bürgerliche Inselstadt (zwischen den beiden Flussarmen der Regnitz) und der Gärtnerstadt. Überragt vom Dom stellt die Stadt ein denkmalgeschütztes Ensemble zwischen mittelalterlicher und barocker Baukunst dar.

    5. Tag: Samstag, 05.05.2018

    Der letzte Ausflug während dieser Reise führt Sie zunächst einmal zum Bier- und Gewürzmuseum der Mönchshof Brauerei in Kulmbach. Am Nachmittag machen Sie dann auf dem Rückweg noch einen Abstecher zur Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen.

    Die Basilika Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein ist eine der bekanntesten Wallfahrtskirchen in Oberfranken. Das nach Plänen von Balthasar Neumann gebaute Gotteshaus ist den heiligen Vierzehn Nothelfern geweiht. Jährlich kommen etwa eine halbe Million Besucher. Die Basilika ist ein prägender Bestandteil des sogenannten Gottesgartens im Obermainland.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    6. Tag: Sonntag, 06.05.2018

    Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen vom Coburger Land, im Gepäck hoffentlich viele schöne Erinnerungen an die Tage in Coburg und Umgebung. Auf dem Rückweg machen Sie noch Halt beim Glasstudio Reuß in Gräfenroda, dem einzigen Glasbläser-Theater in Deutschland.

    Das Glasstudio Reuß ist eine reine Vorführwerkstatt, in der täglich Besuchern in Schauvorführungen auf sehr lustige und unterhaltsame Weise das traditionelle Thüringer Glasbläserhandwerk vorgeführt wird.

    Die Besucher erleben eine Art Theatervorführung – das Glasblasen und die daraus entstehenden bizarren Formen. Die Vorführung dauert bis zu einer Stunde und ist von wissenschaftlich-sachlich bis "büttenredenähnlich" lustig.

    Anschließend weitere Heimreise.

    (Programmänderungen vorbehalten)

    WICHTIGER HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Programmbeschreibung um einen Vorschlag handelt, der abhängig von aktuellen örtlichen Begebenheiten, Wetterlage, Straßenverhältnissen und der jeweiligen Reiseleitung vor Ort abgewandelt werden kann.

    REISEPREIS PRO PERSON

    Unterbringung im Doppelzimmer p. P. EUR 599,00

    Einzelzimmer-Zuschlag EUR 50,00

    IM REISEPREIS EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

    • Fahrt im modernen Fernreisebus

    • 5 Übernachtungen mit Halbpension im 3-Sterne-Superior Landhotel Steiner in Großheirath

    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC

    • Stadtführung Bad Langensalza

    • Stadtführung Coburg

    • Eintritt Veste Coburg inkl. Audio-Guides

    • Stadtführung Bayreuth

    • Eintritt Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth

    • Stadtführung in Bamberg

    • Eintritt und Führung Bier- und Gewürzmuseum in Kulmbach

    • Besuch der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen

    • Besuch des Glasbläsertheaters der Glasbläserei Reuß in Gräfenroda

    • Insolvenz-Sicherungsschein

     

    TAXI – hol+bring-Service (lt. U+R Katalog) - 12,00 Euro p. P.

    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 06:00 Uhr
    Abfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 07:00 Uhr

    IHR HOTEL
    Landhotel Steiner in Großheirath
    Tel. 09565 – 79 40
    www.hotel-steiner.de

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

     

    Beratung & Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • Sonderreise - Flugreise SIZILIEN - 8 Tage

    Sonderreise - Flugreise SIZILIEN - 8 Tage

    mit Palermo, Monreale, Agrigento Tempeltal, Piazza Armerina, Taormina, Catania

     

    Termine: → Download
    So, 15.04. – So, 22.04.2018

    1.299 € pro Person im DZ

    Im Preis eingeschlossene Leistungen:

    • Flughafen-Transfers

    • Gästebetreuung ab/bis Bremen

    • Flüge mit Lufthansa von Bremen über München nach Catania und zurück

    • Inkl. derzeitiger Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag und 1 Gepäckstück bis 20 kg pro Person

    • Transfer vom Flughafen Catania zum Hotel und zurück

    • 7 Übernachtungen im 4-Sterne (Landeskategorie)-Hotel Fiesta Garden Beach in Campofelice di Roccella

    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC

    • 7 x erweitertes Frühstücksbuffet

    • 6 x Abendessen im Hotel

    • 1 x Sizilianisches Abschiedsessen im Hotel

    • alle Ausflüge lt. Reisebeschreibung inkl. Busgestellung und örtlicher Reiseleitung

    • Folgende Eintritte sind bereits inkludiert:


    Normannen Palast mit Cappella Palatina in Palermo, San Giovanni degli Eremiti in Palermo, Kaisergräber in Palermo, Dom/Kreuzgang von Monreale inkl. obligatorischer Kopfhörer, Villa Palagonia, Agrigento Tempeltal, Villa Casale in Piazza Armerina, Griechisches Theater in Taormina

    • Insolvenzsicherungsschein


    TAXI – hol+bring-Service (lt.
    U+R Katalog) - 12,00 Euro p. P.

    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 06:00 Uhr
    Abfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 07:00 Uhr

    Einzelzimmerzuschlag: 175,00 €

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

     

    Kurze Reisebeschreibung:

    1.Tag: Anreise – Flug von Bremen über München nach Catania
    Flugzeiten (Änderungen vorbehalten)

    Bremen – München: 09:20 – 10:30 Uhr München – Catania: 11:55 – 13:55 Uhr

    Transfer ins Hotel. Abendessen und Übernachtung

     

    2.Tag: Halbtägiger Ausflug nach Cefalu
    Mit ihrer örtlichen Reiseleitung geht es ins Städtchen Cefalu. Die Stadt ist berühmt für die Kathedrale aus dem 12.Jh. mit einer kunstvollen Fassade, einem herrlichen Presbyterium und einem sehr schönen Mosaik in der Apsis. Falls möglich kann gerne der Markt mit besucht werden.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

     

    3.Tag: Ganztägiger Ausflug nach Palermo und Monreale
    Nach dem Frühstück erwartet Sie die örtliche Reiseleitung zur Besichtigung von Palermo, reich an kunsthistorischen Zeugnissen. Palermo ist die Hauptstadt der Autonomen Region Sizilien und liegt an einer Bucht an der Nordküste Siziliens. Im 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet, erlebte die Stadt vor allem unter der Vorherrschaft der Araber sowie der Normannen und der Staufer eine Blütezeit. Palermo war u. a. Residenzstadt von Friedrich II. Heute ist Palermo mit rund 675.000 Einwohnern Italiens fünftgrößte Stadt und das politische sowie kulturelle Zentrum Siziliens. Sie besichtigen u. a. die Kirche S. Giovanni degli Eremiti, den Palazzo die Normanni und die Kathedrale.

    Anschließend fahren Sie weitere nach Monreale, wo Sie den Dom mit seinem Kreuzgang, der ein klassisches Beispiel normannischer Baukunst darstellt, besichtigen werden.

    Monreale liegt am Hang des Monte Caputo. Der sizilianische König Wilhelm II. errichtete nach 1172 Monreale als Sitz eines Klosters und ließ dort einen festungsartigen Gebäudekomplex erbauen, der eine Kathedrale, ein Erzbischöfliches Palais, einen Königspalast und ein Benediktinerkloster umfasste. Von den Bauten ist heute lediglich der Dom mit dem Kreuzgang erhalten geblieben. Um diesen Komplex herum entwickelte sich der mittelalterliche Ort. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

     

    4.Tag: Ganztägiger Ausflug Catania und Taormina
    Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihre örtliche Reiseleitung zu einer Fahrt entlang der sagenumwobenen Zykolpenriviera, die für jeden Besucher der Insel Pflicht ist. Sie besichtigen die Altstadt von Catania. Die Hafenstadt Catania liegt an der Ostküste Siziliens an der Mündung des Flusses Simeto und am südwestlichen Fuße des Ätna, dem größten und aktivsten Vulkan in Europa. Die Altstadt steht seit 2002 zusammen mit acht anderen barocken Städten im Val di Noto auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Nach der fast völligen Zerstörung durch den Vulkanausbruch 1669 und dem Erdbeben 1693 wurde Catania vorwiegend im Stil des römischen Barock unter der Federführung des Baumeisters Giovanni Battista Vaccarini wieder aufgebaut.

    Am Nachmittag geht es weiter nach Taormina. Sie sehen u. a. das griechische Theater mit, wie viele sagen, dem schönsten Panorama der Welt, den Palazzo Corvaia aus dem 14.Jh. und vieles mehr. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

     

    5.Tag: Halbtägiger Ausflug Madonie
    Den heutigen Tag verbringen Sie in der herrlichen Natur des Naturparks Madonie. Ein urwüchsiges Gebiet mit Korkeichenwäldern, typischen Dörfern, Manna (lassen Sie sich überraschen) und dem malerischen Ort Castelbuono rund um ein Kastell erbaut. Das Kastell liegt nördlich der Stadt. Es wurde ab 1316 erbaut und seitdem mehrmals umgebaut. Im Inneren stehen die Kapelle di Sant' Anna mit Stuckarbeiten aus dem 17. Jahrhundert und das Museo Civico mit archäologischen Funden.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

     

    6.Tag: Ganztägiger Ausflug Agrigent / Piazza Armerina
    Agrigent gehört zu den Höhepunkten einer Reise nach Sizilien. Die Besichtigung des „Tal der Tempel“ beginnt mit dem dorischen Bauwerk des Juno Tempels, der in imposanter Position auf einem Felsvorsprung liegt. Der elegante und würdevolle Concordia Tempel wurde auf einem robusten, natürlichen Unterbau im Jahre 440-430 v. Chr. Gebaut. Der Herkules Tempel ist der erste dorische Tempel von Agrigento und stammt aus dem 6. Jh. v. Chr. Der Tempel des Jupiters, ein riesiges Heiligtum, wurde als Erinnerung an den Sieg über die Karthager bei Imera gebaut. Anschließend fahren Sie weiter nach Piazza Armerina, wo aus dem Grün der Fichten- und Eukalyptuswälder die eindrucksvollen Ruinen der römischen Villa del Casale auftauchen, die in der ganzen Welt wegen ihrer herrlichen Bodenmosaiken bekannt ist.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.

     

    7.Tag: Tag zur freien Verfügung und sizilianisches Abschiedsessen im Hotel

    8.Tag: Rückreise nach Bremen

    09:00 Abfahrt zum Flughafen Catania

    Flugzeiten (Änderungen vorbehalten)

    Catania– München: 13:40 – 16:20 Uhr München – Bremen: 17:10 – 18:05 Uhr

    Anschließend Taxi-Transfer nach Hause oder Transfer nach Schwanewede.

     

    Beratung und Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • Spessart Best Western Hotel Brunnenhof in Weibersbrunn

    Spessart Best Western Hotel Brunnenhof in Weibersbrunn

     

    Termine: Download
    Di, 05.06. – So, 10.06.2018


    1. Tag: Dienstag, 05.06.2018

    Abholung der Reiseteilnehmer und Fahrt über die Autobahnen in Richtung Herborn, wo Sie über Mittag einen Aufenthalt einlegen werden.

    Herborn ist eine historische Fachwerkstadt an der Dill im Lahn-Dill-Kreis in Hessen, die bereits vor dem Ersten Weltkrieg Eigenwerbung als „Nassauisches Rothenburg“ betrieb. Sie zeichnet sich durch eine geschlossene historische Altstadt mit vielen Baudenkmälern aus acht Jahrhunderten aus, die zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Deutschlands gezählt wird.

    Nach dem Aufenthalt in Herborn machen Sie sich auf den weiteren Weg in den Spessart, genauer gesagt nach Weibersbrunn, wo Sie im dortigen Best Western Hotel Brunnenhof die nächsten 5 Nächte verbringen werden.

    In den liebevoll eingerichteten Zimmern mit Echtholz-Möbeln, Dusche oder Badewanne/WC/Haartrockner, Flachbild-Fernseher, W-LAN und Telefon, werden Sie sich wie zu Hause fühlen. Im Restaurant genießen Sie am Abend herzhafte Gerichte. Spüren Sie schon bei Ihrer Ankunft die liebevoll-familiäre Atmosphäre, die Sie in vielen Details wahrnehmen werden. Ausgewählte Antiquitäten sowie Holzarbeiten im ganzen Haus verbinden Qualität und Tradition mit entspannter Gemütlichkeit.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    2. Tag: Mittwoch, 06.06.2018

    Nach dem Frühstück erwartet Sie zuerst ein Ausflug ins nahe gelegene Aschaffenburg, und am Nachmittag machen Sie noch einen Abstecher zum Schloss Mespelbrunn.

    In Aschaffenburg angekommen erfahren Sie während einer Stadtführung alle wichtigen Informationen über die Stadt.

    Die Hochschulstadt Aschaffenburg ist nach Würzburg die zweitgrößte Stadt im Regierungsbezirk Unterfranken. Aschaffenburg liegt an den Flüssen Main und Aschaff, am westlichen Rand des Spessarts und am nordwestlichen Eck des Mainvierecks. Dominiert wird das Bild der Stadt Aschaffenburg durch das Schloss Johannisburg und gilt als ihre größte Sehenswürdigkeit. Das Schloss diente bis 1803 als zweite Residenz der Mainzer Erzbischöfe und Kurfürsten. Es wurde in der Zeit von 1605 bis 1614 im Stil der Renaissance aus Rotsandstein gebaut.

    Am Nachmittag fahren Sie dann weiter zu einer Führung durch das Schloss Mespelbrunn.

    Das Schloss Mespelbrunn, ein Wasserschloss, steht zwischen Aschaffenburg und Würzburg in einem abgelegenen Seitental des Elsava-Tals im Spessart. Die Anlage ist seit dem frühen 15. Jahrhundert im Besitz der Familie Echter von Mespelbrunn. Schloss Mespelbrunn verdankt seine Entstehung einer Schenkung 1412 des damaligen Mainzer Erzbischofs an seinen kurfürstlichen Forstmeister Hamann Echter, der im Talgrund an einem Weiher am Krebsbach ein unbefestigtes Haus errichtete. Da der Spessart zu jener Zeit ein wilder und unerschlossener Wald war und Hussiten ihn als Zwischenstation für ihre Plünderungszüge nutzten, begann 1427 Hamann Echters gleichnamiger Sohn, aus dem unbefestigten Weiherhaus seines Vaters ein befestigtes Haus mit Mauern, Türmen und einem Wassergraben zu errichten.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    3. Tag: Donnerstag, 07.06.2018

    Am heutigen Tage erkunden Sie die Gegend entlang des Mains zwischen Miltenberg und Wertheim. Daher fahren Sie am Morgen zuerst nach Miltenberg, wo Sie bereits zu einer dreistündigen Main-Schifffahrt von Miltenberg nach Wertheim erwartet werden.

    Nach etwas Freizeit in Wertheim, fahren Sie mit der Gecko-Bahn hinauf zur Burg Wertheim und starten von dort bergab Ihren geführten Stadtrundgang.

    Wertheim ist die nördlichste Stadt des Landes Baden-Württemberg, direkt an der Grenze zu Bayern. Sie liegt in Tauberfranken und ist die größte Stadt des Main-Tauber-Kreises. Die Burg Wertheim hoch über der Altstadt ist das Wahrzeichen der Stadt. Bis ins 17. Jahrhundert wurde der Grafensitz immer weiter ausgebaut. Durch eine Pulverexplosion wurden 1619 Teile der Burg und im Dreißigjährigen Krieg 1634 weitere Teile zerstört, die nicht wieder aufgerichtet wurden. Zudem besitzt Wertheim eine wunderschöne Altstadt mit vielen Fachwerkbauten. Ihre Stadtführung wird Ihnen die Schönheit dieser Stadt näher bringen.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    4. Tag: Freitag, 08.06.2018

    Frisch gestärkt machen Sie heute eine ganztägige Rundfahrt durch den Spessart. Dazu begleitet Sie eine örtliche Reiseleitung, die Ihnen alle wichtigen Informationen zu Ihrer Urlaubsregion geben wird.

    Der Spessart ist ein Mittelgebirge zwischen Vogelsberg, Rhön und Odenwald in Bayern und Hessen. Er umfasst das größte zusammenhängende Gebiet aus Laubmischwäldern in Deutschland und liegt nördlich des die Grenze zum Odenwald bildenden Mains. Die höchste Erhebung ist mit 586 m der Geiersberg im Hohen Spessart.

    Ihre Reiseleitung wird Ihnen während dieser Rundfahrt viele schöne Ecken präsentieren.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    5. Tag: Samstag, 09.06.2018

    Der letzte Ausflug während dieser Reise führt Sie nach Würzburg. Dort angekommen erwartet Sie eine ausgiebige Stadtführung mit Führung durch die Würzburger Residenz.

    Würzburg ist Sitz der Regierung von Unterfranken sowie Bischofssitz der römisch-katholischen Diözese Würzburg. Gegenwärtig hat die Stadt am Main rund 125.000 Einwohner. Im Jahr 704 wurde Würzburg erstmals urkundlich erwähnt und 2004 das 1300-jährige Stadtjubiläum gefeiert. Im Mittelalter war die Stadt ein bedeutendes wirtschaftliches, geistliches und hoheitliches Zentrum. Bis zur Industriellen Revolution blieb die überregionale Bedeutung hoch, es entstand ein eindrucksvolles Stadtbild. Dieses wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Beim Wiederaufbau wurden bedeutende Einzeldenkmäler wie die meisten Kirchen der Altstadt äußerlich rekonstruiert.. Die ebenfalls im Krieg schwer beschädigte und anschließend wieder aufgebaute Würzburger Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz wurde 1981 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Mit der Julius-Maximilians-Universität, die in der Tradition der 1402 gegründeten Hohen Schule zu Würzburg steht und damit die älteste Universität Bayerns ist, zählt die Stadt zu den klassischen deutschen Universitätsstädten. Rund 38.000 Studenten und weitere Hochschulangehörige prägen das städtische Leben.

    Nach der Stadtführung am Vormittag steht Ihnen der Nachmittag für eigene Erkundungen und einen individuellen Bummel zur Verfügung.

    Am Abend erwartet Sie nach dem Abendessen noch eine Weinprobe eines hiesigen Winzers.

    Abendessen und Übernachtung im Hotel.


    6. Tag: Sonntag, 10.06.2018

    Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von Weibersbrunn, im Gepäck hoffentlich viele schöne Erinnerungen an die Tage im Spessart. Natürlich werden Sie auch auf der Rückreise einen Zwischenstopp einlegen. Lassen Sie sich überraschen, wo Ihr Busfahrer Sie hinbringt.

    Anschließend weitere Heimreise.

    (Programmänderungen vorbehalten)

    WICHTIGER HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Programmbeschreibung um einen Vorschlag handelt, der abhängig von aktuellen örtlichen Begebenheiten, Wetterlage, Straßenverhältnissen und der jeweiligen Reiseleitung vor Ort abgewandelt werden kann.


    REISEPREIS PRO PERSON

    Unterbringung im Doppelzimmer p. P. EUR 599,00

    Einzelzimmer-Zuschlag EUR 75,00

    IM REISEPREIS EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN

    • Fahrt im modernen Fernreisebus

    • 5 Übernachtungen mit Halbpension im 3-Sterne-Superior Best Western Hotel Brunnenhof in Weibersbrunn

    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC

    • Aufenthalt in Herborn

    • Stadtführung Aschaffenburg

    • Eintritt und Führung Schloss Mespelbrunn

    • Rundfahrt durch den Spessart mit örtlicher Reiseleitung

    • Main-Schifffahrt von Miltenberg nach Wertheim (ca. 3 Std.)

    • Stadtführung in Wertheim

    • Einfache Fahrt mit der Gecko-Bahn zur Burg Wertheim

    • Stadtführung Würzburg

    • Eintritt und Führung Würzburger Residenz

    • Weinprobe im Hotel

    • Insolvenz-Sicherungsschein

     

    TAXI – hol+bring-Service (lt. U+R Katalog) - 12,00 Euro p. P.

    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 06:00 Uhr
    Abfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 07:00 Uhr


    IHR HOTEL
    Best Western Hotel Brunnenhof in Weibersbrunn
    Tel. 06094 - 364
    www.brunnenhof-spessart.de

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.

     

    Beratung und Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180

  • SÜDSCHWEDEN - 9 Tage

    SÜDSCHWEDEN - 9 Tage

    Sa, 14.07. – So, 22.07.2018mit Öland, Fahrt auf dem Göta-Kanal, Stockholm und Schären-Kreuzfahrt zu den Aland-Inseln


    Termine:
    → Download
    Sa, 14.07. – So, 22.07.2018

    1.299 € pro person im DZ


    Im Preis eingeschlossene Leistungen:

    • Fahrt im modernen Fernreisebus

    • alle Straßen-, Park- und Mautgebühren

    • Reiseleitung ab/bis Bremen

    • Fährüberfahrten Puttgarden-Rödby-Puttgarden

    • Fährüberfahrt Helsingborg-Helsingör

    • 1 Übernachtung mit Halbpension in einer 2-Bett-Außenkabine mit DU/WC auf der M/S Cinderella (Schären-Kreuzfahrt)

    • 7 Übernachtungen in sehr guten Mittelklassehotels mit Halbpension

    • Unterbringung in allen Hotels im Doppelzimmer mit Bad o. DU/WC

    • Zentrale Hotels in Malmö, Kalmar, Nyköping, Stockholm, Örebro und Helsingborg

    • Maut Öresundbrücke

    • Stadtführung Malmö

    • Stadtführung Kalmar

    • Örtliche Reiseleitung Ausflug Insel Öland

    • Schifffahrt auf dem Göta-Kanal


    (Teilstrecke ca. 3 Std.)

    • Stadtführung Stockholm

    • Eintritt und Führung Schloss Gripsholm

    • Stadtführung Kopenhagen

    • Insolvenzsicherungsschein


    TAXI – hol+bring-Service (lt.
    U+R Katalog) - 12,00 Euro p. P.

    Abfahrt Schwanewede, Hof von Rahden: 06:00 UhrAbfahrt Bremen, ZOB-Breitenweg: 07:00 Uhr

    Einzelzimmerzuschlag: 283,00 €

    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Versicherungspakets.


    Kurze Reisebeschreibung:

    1.Tag: Samstag, 14.07.2018

    Frühmorgens Treffen der Reiseteilnehmer und Fahrt über die Autobahnen über Hamburg auf die Insel Fehmarn. Mit einem Fährschiff der Scandlines setzen Sie von Puttgarden nach Rödby über. Über die dänischen Inseln geht es vorbei an Kopenhagen über die Öresund-Brücke nach Malmö, wo Sie zu einer Stadtbesichtigung erwartet werden. Malmö ist mit 258.000 Einwohnern nach Stockholm und Göteborg die drittgrößte Stadt des Landes und Hauptstadt der heutigen Provinz Skåne (Schonen). Das Umland der Stadt ist industriell geprägt, Malmö selbst wirkt mit seinen vielen Parks und alten Gebäuden gemütlich und ist eine beliebte Einkaufsstadt. Übernachtung in Malmö.

    2.Tag: Sonntag, 15.07.2018

    Von Malmö aus fahren Sie heute weiter durch die südschwedische Landschaft Schonen und entlang der herrlichen Küste. Vorbei an Kristianstad und Karlskrona geht es weiter nach Kalmar. In Karlskrona, der einzigen Barockstadt Schwedens, werden Sie noch einen Zwischenstopp einlegen. Karlskrona entstand ursprünglich auf mehr als 30 Inseln und Inselchen, was sich auch heute noch auf das Stadtbild auswirkt. Von dort geht es weiter nach Kalmar, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Dort am Nachmittag angekommen erwartet Sie eine kleine Stadtführung durch Kalmar. Kalmar ist Residenzstadt der Provinz liegt an dem zur Ostsee gehörenden Kalmar-Sund zwischen der Insel Öland und dem Glasreich. Die historisch bedeutendsten Stadtteile sind die Altstadt beim Schloss und das im 17. Jahrhundert neu angelegte Zentrum auf der Mühleninsel. Im Zentrum befindet sich der Dom, der von 1602 bis 1915 Bischofssitz war. Übernachtung in Kalmar.

    3.Tag: Montag, 16.07.2018

    Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihre örtliche Reiseleitung für einen Ausflug auf die benachbarte Insel Öland. Sie ist seit 1973 mit dem Festland durch die sechs Kilometer lange Öland-Brücke verbunden. Mit 137 km Länge und maximal 16 km Breite ist die Insel zugleich die kleinste historische Provinz Schwedens. Charakteristisch für Öland ist die ungewöhnlich große Zahl von Windmühlen. Im 19. Jahrhundert hatte sich der Besitz einer Mühle zum bäuerlichen Statussymbol entwickelt. Die Zahl der Windmühlen stieg bis auf 2.000 an. Etwa 400 sind heute noch erhalten und werden liebevoll bewahrt. Als Wahrzeichen Ölands gelten die an Nord- und Südspitze errichteten Leuchttürme Långe Erik und Långe Jan, die im Sommer öffentlich zugänglich sind. Am Nachmittag kehren Sie wieder nach Kalmar zurück und haben noch etwas Freizeit. Übernachtung in Kalmar.

    4.Tag: Dienstag, 17.07.2018

    Von Kalmar geht es heute weiter nach Norden, zum ersten besonderen Highlight dieser Reise: Sie werden auf einem Ausflugsschiff eine Teilstrecke auf dem Göta-Kanal, dem blauen Band Schwedens, zurücklegen.

    Der Kanal hat eine Länge von 190,5 km, wovon die 87,3 km lange tatsächliche Kanalstrecke zwischen den 5 verbundenen Seen von 58.000 schwedischen Soldaten von Hand gegraben wurde. Zusammen mit dem Trollhätte-Kanal und dem Göta älv bildet der Göta-Kanal eine 390 km lange Wasserstraße quer durch Schweden, die einen Höhenunterschied von 91,5 m überwindet. Der Kanal passiert 58 Schleusen, 50 Brücken, zwei Trogbrücken und fünf Seen und darf von Schiffen mit bis zu 30 m Länge, 7 m Breite, 22 m Höhe über dem Wasser und 2,82 m Tiefgang befahren werden. Nach der Schifffahrt auf dem Kanal fahren Sie weiter nach Nyköping, wo Sie die nächste Nacht verbringen werden.

    5.Tag: Mittwoch, 18.07.2018

    Am Morgen werden Sie noch die restliche Strecke bis in die Hauptstadt Stockholm zurücklegen. Ihre Reiseleitung wird Ihnen während einer ausgiebigen Stadtrundfahrt die wichtigen Sehenswürdigkeiten wie die wunderschöne Altstadt „Gamla Stan“, das Königliche Schloss und das Stadthaus, in dem jedes Jahr im Dezember die Nobelpreisfeierlichkeiten stattfinden, von außen zeigen und näher bringen.

    Das Landschaftsbild Stockholms hat sich in der Geschichte der Stadt aufgrund der skandinavischen Landhebung stark verändert. Teile, die heute zum Festland gehören, waren vor einigen hundert Jahren noch Inseln. Ein Meerbusen der Ostsee umschließt die Stadt im Osten mit zahlreichen Buchten, Landzungen sowie etwa 24.000 größeren und kleineren Inseln (Schären). Nach einer ausführlichen Stadtrundfahrt am Vormittag steht Ihnen der Nachmittag bis zur Abfahrt Ihres Schiffes in Stockholm zur Verfügung. Sie hätten zum Beispiel noch die Möglichkeit, dem bekannten Vasa-Museum einen Besuch abzustatten.

    Um 18.00 Uhr startet dann Ihre Kreuzfahrt mit der M/S Cinderella durch den Schärengarten von Stockholm in Richtung Aland-Inseln (kein Aufenthalt!).

    6.Tag: Donnerstag, 19.07.2018

    Bis zu Ihrer Rückkunft um 16.00 Uhr in Stockholm steht dieser Tag weitestgehend noch im Zeichen dieser Schären-Kreuzfahrt. Nach Ihrer Ankunft in Stockholm werden Sie noch eine Nacht in Schwedens Hauptstadt verbringen.

    7.Tag: Freitag, 20.07.2018

    Von Stockholm fahren Sie heute weiter entlang des Mälarsees nach Mariefred zum Schloss Gripsholm, das vielen durch den gleichnamigen Roman von Kurt Tucholsky bekannt wurde. Das burgähnliche Schloss Gripsholm wurde 1537 von Gustav I. Wasa erbaut – an der Stelle einer Burg aus dem Jahr 1380. Im Anschluss an eine Schlossführung haben Sie noch die Gelegenheit durch das typisch schwedische Städtchen Mariefred zu bummeln. Von Mariefred fahren Sie weiter nach Örebro, wo Sie die nächste Nacht verbringen werden. Neben dem Schloss ist auch das Freilichtmuseum Wadköping mit seinen wunderschönen alten Holzhäusern sehr sehenswert. Daher werden Sie dort noch vorbeischauen. Übernachtung in Örebro.

    8.Tag: Samstag, 21.07.2018

    Von Örebro fahren Sie heute durch die südschwedische Landschaft nach Helsingborg, wo Sie Ihre letzte Übernachtung auf schwedischem Boden einlegen werden.

    9.Tag: Sonntag, 22.07.2018

    Am Morgen geht es mit der Fähre von Helsingborg nach Helsingör auf dänischer Seite des Öresunds. Da Sie heute wieder an der dänischen Hauptstadt Kopenhagen vorbeikommen, werden Sie hier noch einen Zwischenstopp für eine Stadtrundfahrt einlegen. Anschließend geht es wieder zurück nach Bremen.

     

    Beratung und Buchung:

    Reisedienst von Rahden
    Weserstrandstr. 13
    28779 Bremen
    0421 - 69 04 50

    Reisedienst von Rahden
    Heidkamp 49
    28790 Schwanewede
    04209 - 91 62 54

    Reisedienst von Rahden
    Pieperstr. 16
    28195 Bremen
    0421 - 33 97 180